Skifahren in Ftan

Im Februar sind in der Schweiz traditionell Sportferien und so haben wir uns entschieden, zum ersten Mal richtig Skiurlaub zu machen. Rebecca ist nun auch schon alt genug, um mit dem Skifahren anzufangen. Nachdem wir uns erst relativ spät entschieden hatte, auch wirklich zum Skifahren zu gehen (Richtig Schnee gibt es ja erst seit Januar), mussten wir etwas suchen, bis wir

  1. Günstiges Hotel
  2. Relative Kurze Anreise
  3. Kinderskischule
  4. Schlittelbahn

unter einen Hut gebracht hatten. Am Ende sind wir in Ftan gelandet. Ftan ist ein kleiner Ort oberhalb von Scoul im Unterengadin und gehört mit zum Skigebiet Scoul.

IMG_8495.JPG IMG_8484.JPG

 Direkt im Ort gibt es ein Kinderskiland mit Skischule, wo die Kleinsten Ihren ersten Schneepflug lernen können, aber auch mal zwischendurch mit dem Schlitten / Rodel / Plasticbob den Hügel runterrutschen können:

IMG_8490.JPG

 Am ersten Tag war eigentlich am Nachmittag Skischule für Rebecca angesagt, so haben wir den Vormittag auf dem Berg mit Rodeln und Schneespielen verbracht. Der Effekt war aber der, dass Rebecca am nachmittag so müde war, dass die Skischule nach einer Abfahrt unter Tränen abgebrochen werden musste. Darauf hin haben wir umgeplant, Rebecca für 1 Stunden am Vormittag angemeldet, um den Nachmittag dann mit erholen, Rodeln oder sonstigen zu verbringen. Ab da ging es dann bestens:

IMG_8461.JPG

und Rebecca hatte dann nach 3 Tagen Skischule schon das erste Skirennen erfolgreich bestanden:

IMG_8523.JPG

 Am Ende hatte Rebecca die allererste Stufe in der Skischule bestanden und könnte nun in der nächsten Stufe weitermachen.

Insgesamt hat es uns in Ftan sehr gut gefallen, dass Hotel war günstig, unkompliziert, sehr freundlich, mit grossem Spielzimmer und gutem Frühstück. Nur am Abendessen im Restaurant müssen Sie noch etwas arbeiten, andere Gerichte ausser Pizza sind nicht so die Stärke des Küchenchefs. Auch sonst waren alle sehr umkompliziert: In der Skischule wurde anstandslos umgebucht, und die Differenz zwischen dem billigeren Vormittags- und teuren Nachmittagsstunden anstandslos ausbezahlt, der erste Termin erst gar nicht berechnet, beim Skiverlieh wurde der 1/2 Tag (Freitag vormittag) ebenfalls nicht berechnet usw.  Und vom Hotel gab es jeweils einen Gutschein für die Tunnelfahrt durch den Vereina, dass hat dann auch nochmal 80 CHF gespart.

Insgesamt ein schöner kurze Skiurlaub für die ganze Familie.